Donnerstag, 15. Dezember 2016

[Kurz-Rezension] In Wahrheit wird viel mehr gelogen

Kerstin Gier - In Wahrheit wird viel mehr gelogen
Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 1. Auflage (17. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404165527
ISBN-13: 978-3404165520

Inhalt:
Carolin ist sechsundzwanzig - und ihre große Liebe gerade gestorben. Wirklich gestorben, nicht nur im übertragenen Sinne tot. In ihrer Trauer muss sie sich nun mit ihrem spießigen Exfreund um ein nicht gerade kleines Erbe streiten. Kein Wunder also, dass Caro sich das erste Mal in ihrem Leben betrinkt, zu einer Therapeutin geht und ein kleines Vermögen für Schuhe ausgibt. Und sich von Idioten umzingelt fühlt. Zum Glück ist Carolin in ihren schwärzesten Stunden nicht allein, und ihre besorgte Familie und ein ausgestopfter Foxterrier mit Namen "Nummer zweihundertdreiundvierzig" helfen ihr bei einem Neuanfang ...

Meinung:
Carolin ist 26, gerade frisch verwitwet, lebt bei ihrer Schwester und ihrem Mann und versucht irgendwie ihr Leben wieder unter Kontrolle zu bekommen.
Im Buch lernen wir sie gu kennen und auch wie sie zu ihrem doch deutlich älterem Mann gekommen ist. Diese ganze Geschichte des kennenlernens ist eigentlich schon ziemlich interessant zu lesen und auch irgendwie eine Spur amüsant.

Doch während sie versucht alles in den Griff zu bekommen, stellt sie fest, dass sie doch hauptsächlich von Idioten umgeben ist. Selbst ihre Psychologin scheint nicht die Beste in ihrem Job zu sein.
Trotzdem schafft sie es langsam, alles irgendwie in den Griff zu bekommen und wieder ein wenig glücklich zu werden.

Wieder einmal hat Kerstin Gier es geschafft, ein ernstes Thema mit ein wenig Humor zu behandeln und dabei doch nicht die Ernsthaftigkeit zu verlieren. Die Gedanken der Protagonistin haben mir dabei sehr oft ein lachen entlockt. Und ich glaube, in manch Situation hätte ich wohl nicht mal annähernd andres reagiert.
Ein wirklich wunderbares Buch für zwischendurch, was ich wirklich empfehlen kann.


Dienstag, 13. Dezember 2016

[Rezension] Lebensnacht

Will Hofmann - Lebensnacht
Gebundene Ausgabe: 335 Seiten
Verlag: fabulus Verlag; Auflage: 1., Erstauflage (25. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 394478829X
ISBN-13: 978-3944788296

Inhalt:
Menschen sterben weltweit in großer Zahl, ihre Leichname lösen sich in Pfützen auf, nur Knochen und Kleidungsstücke bleiben übrig. Und der Geruch nach Benzin. Der nicht für möglich gehaltene Super-GAU stellt selbst die Auswirkungen der Atombombe in den Schatten und wird Realität: Die Menschheit steht vor dem Aus.
Professor Harry Kauffmann, Träger des Chemie-Nobelpreises und weltweit anerkannte Koryphäe auf seinem Gebiet, versucht mit seinem Team, den Schaden einzudämmen, der ihm bei seinen Experimenten unterlaufen ist. Er wollte Benzin mithilfe genetisch veränderter Bakterien herstellen. Um die tödlichen Folgen seiner Forschungen zu bekämpfen, fehlen aber die adäquaten Mittel. Ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit beginnt. Wie wird dieser enden?

Meinung:
Schon vor einer Weile habe ich dieses Buch beenden können und ich habe wirklich lange überlegen müssen, was ich zu diesem Buch sagen soll.
Die Grundidee von dem ganzen gefällt mir richtig gut und deshalb war ich auch sehr gespannt und neugierig auf dieses Buch, als es mir als REzensionsexemplar angeboten wurde. Doch die Ernüchterung kam ziemlich bald.

Ein älterer Herr erzählt die Geschichte um das ganze Geschehen. Eine Seuche, die von Menschen unabsichtlich hergestellt.

MIr kam es beim lesen eher so vor, als würde mir da was erzählt werden, aber ohne wirklich Spannung und dergleichen. Es fehlte für mich das gewisse etwas.
Ich kann nicht mal erklären, was ich damit auszudrücken versuche, aber beim lesen hatte ich wirklich das Gefühl vor einem Mann zu sitzen, der fast schon gelangweilt und lahm diese doch eigentlich ziemlich dramatische Geschichte erzählt.

Mehr als 2 Schmetterlinge kann ich für dieses Buch diesmal leider nicht vergeben. Es tut mir wirklich sehr leid, das so schreiben zu müssen, aber ich habe lange nachgedacht.
Eine eigene zusammenfassung habe ich mir hier auch gespart, weil in der Buchbeschreibung alles wichtige erzählt wurde.


Mittwoch, 5. Oktober 2016

[Rezension] Das Spiel: Opfer

Jeff Menapace - Das Spiel: Opfer
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. Juli 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453677072
ISBN-13: 978-3453677074
Originaltitel: Bad Games

Inhalt:
Am idyllischen Crescent Lake im amerikanischen Hinterland ist die Welt noch in Ordnung. Vor der Kulisse des malerischen Sees findet sich in wild-romantischer Umgebung eine Siedlung von Ferienhütten. Hier will die Familie Lambert ihr Wochenende verbringen: Mit Fischen, Barbecue und Freizeitspielen. Auch die beiden Fannelli-Brüder haben sich zum See aufgemacht. Auch sie möchten das Wochenende genießen. Auf ihre Art. Mit Spielen. Bösen Spielen. Und ihre Mitspieler haben sie schon auserkoren …

Meinung:
Das Cover ist simpel-schlicht gehalten. Zwei an den Spitzen blutige Messer, der Titel und der Autor des Buches sind auf dem Cover zu sehen. Sonst erstaunlich hell gehalten. In gewissen Fällen - wie dieser - gefallen mir die schlichten Cover sehr gut.

Eine Familie - Mutter, Vater, 4 jähriger Sohn und die 6 jährige Tochter - wolloen in den Urlaub und fahren zu einer Ferienhaussiedlung, die sie offenbar schon mehrfach besucht haben. Es befindet sich am Cresent Lake. Eine idylische schöne und vor allem ruhige Gegend.

An der Tankstelle auf dem Weg dorthin, begegnen sie einem merkwürdigen Kerl. Kurz darauf kommen sie auch ins Gespräch und er zahlt nach diesem Plausch die Tankfüllung der Familie. Schnell hat Patrick, der Vater, die Sache abgehakt, doch als sie ihn erneut treffen werden er und Amy, die Mutter, doch stutzig über das Verhalten, denn er tauscht bei der Tochter einen Lutscher gegen ihr Lieblingskuscheltier. Und das ohne das die Eltern dabei sind.

Doch die Absurditäten ziehen sich weiter. Sogar in der Nacht, bei Intimitäten werden sie beobachtet. Sie finden merkwürdige kleinere Dinge vor.
Als sie den Sherrif des Ortes kontaktieren, nimmt dieser die Familie nicht ernst, spielt das ganze ein wenig runter.

Wer mit blosser Gewalt - körperlich und vor allem seelisch - nicht klar kommt, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Ich selber musste zum Ende hin auch öfter Pausen einlegen. Besonders als die Kinder "ins böse Spiel" integriert wurden.

Auch wenn einiges vorraus zu sehen war, war eine gewisse Spannung da und der Wille weiterzulesen geweckt. Wer dieses Genre mag, kann zu diesem Buch greifen, aber sehr überraschend ist der Verlauf nicht.


Freitag, 30. September 2016

Einen Monat...

... ist es nun schon her, dass ich mich das letzte mal gemeldet habe und was soll ich sagen. So langsam komme ich zum lesen und eine Rezi wartet auch darauf abgetippt zu werden. 
Ich werde die Chance nutzen, das mein Mann nun auch einen Monat Elternzeit hat und werde hier langsam und mit Bedacht anfangen wieder zu posten. Ich denke, aber nächster Woche, könnt ihr mit den ersten Postings von mir rechnen. 

Natürlich werde ich auch wieder an der ein oder anderen wöchentlichen oder monatlichen Aktion teilnehmen. Ob nun GEmeinsam lesen, Freitagsfüller, TTT oder dergleichen. Da wird sich was finden. Und nach und nach werden dann auch wieder Rezensionen hier eintrudeln. 

Aber auch mal der ein oder andere Bericht von Ausflügen, die wir machen, oder Rezepte, werdet ihr hier finden. 

Ich hoffe, ich sehe euch dann alle ganz bald wieder hier bei mir auf dem Blog. :) 

LIebe Grüße
Melle ^^

Sonntag, 28. August 2016

Pause... Privates und co



Hallo meine Lieben, 

wie ihr sicher schon längst gemerkt habt, ist es hier verdammt ruhig geworden. Im Moment dreht sich das ganze bei mir einfach um die kleine Maus, die mittlerweile auch schon 5 Monate alt ist. Da ich wegen der Maus (was gar nicht schlimm ist, ich kümmer mich sehr gern um sie und verbringe die Zeit mit ihr und Mann - ja MANN!! nimmer partner ;-) ) kaum zum lesen komme und auch andere Dinge einfach momentan zu kurz kommen, kommt auch nur selten bis gar nichts auf dem Blog hier. Ich werde es versuchen die nächsten ein bis zwei Monate alles wieder irgendwie ans laufen zu bringen und dann auch wieder hier durchstarten. 

Ich hoffe einfach, dass es so klappt, wie ich mir das vorstelle und die Auszeit, die ich mir jetzt noch nehme mir dabei auch ein wenig helfen wird. 

Natürlich hoffe ich, dass ihr mich danach weiterhin besuchen werdet und wir dann gemeinsam wieder Dinge lesen, erleben und machen werden. :) Ich würde mich sehr darüber freuen euch wieder zu sehen. 

bis dahin lasst es euch einfach gut gehen und genießt die Zeit. Sobald sie wieder was tut, werdet ihr es - hoffentlich - mitbekommen 

Ganz liebe Grüße
Melle mit Familie

Samstag, 18. Juni 2016

3 Pictures of your Week #22

Halli Hallo ihr Lieben,


jaaa mein PC ist wieder heile *_* Ich bin wirklich froh darüber. So kann ich auch heute wieder ganz normal meinen Beitrag für 3 Picutres of your Week posten. 
Diese Woche hatten wir das Thema "Sonne" Es war gar nicht so einfach, Bilder von der Sonne zu machen, bei dem miesen Wetter, so wäre es auch kein Problem, wenn ihr dieses Mal auch alte Fotos nehmen würdet. ^^ 

Bevor ich euch meine Bilder zeige (2 alte ^^) gebe ich natürlich noch gerne das Thema für nächste Woche bekannt. ^^ 

Thema für den 25. Juni 2016
"Lesestoff"
Was lest ihr gerade? Was ist euer Lieblingslesestoff? Bücher? Zeitungen? Oder was ganz anderes? 
Haltet es auf euren Bildern fest und zeigt sie uns nächste Woche Samstag :) 

Sooo.. das war die Ankündigung für nächste Woche. Nun kommen meine Bilder für heute: 




Dienstag, 14. Juni 2016

[Kurz-Rezension] Als Musik meine Sprache wurde

Unheilig - Als Musik meine Sprache wurde 
Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Riva (14. November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3868832106
ISBN-13: 978-3868832105

Buchrücken/Klappentext: 
Unter meiner Flagge. Viel wurde über Unheilig und den Grafen geschrieben und gesagt – aber noch nie hat er sich selbst umfassend und ausführlich zu sich und seiner Person geäußert. Nun bricht der Graf endlich sein Schweigen und gibt in seiner offiziellen Autobiografie einen überaus ehrlichen und offenen Einblick in sein bewegtes Leben. Er spricht über seine Jugend und seinen familiären Hintergrund, die ersten Jahre im Musikgeschäft, die Zeit des Kämpfens und Durchhaltens trotz vieler Rückschläge, und den am Ende fast märchenhaften Aufstieg zum erfolgreichsten deutschen Musiker dieser Zeit. Es ist das erste und einzige offizielle Buch des Grafen, in dem er selbst spricht und sein Innerstes offenbart. Es ist das Buch des Grafen für seine Fans, für die er seit mehr als zehn Jahren komponiert und singt. Ich habe dieses Buch für all jene geschrieben, die mich schon seit so langer Zeit begleiten. Meine Familie, meine Freunde und für meine Fans. Durch euch alle konnte die Musik zu meiner Sprache werden und das ist das schönste Geschenk meines Lebens. Ich danke euch allen von Herzen. Euer Graf

Meine Meinung:
Diese Biographie habe ich damals geschenkt bekommen und ich habe lange gebraucht um sie zur Hand zu nehmen. Was einfach daran liegt, das ich eigentlich nicht so der Biographie-Leser bin. Trotzdem habe ich freude gehabt, dieses Buch zu lesen. Der Graf hat es wirklich sehr gut geschafft, seinen Weg zum Erfolg nieder zu schreiben, so dass es mich ausnahmsweise mal nicht gelangweilt hat, etwas über einen Menschen zu lesen. 

Durch die Biographie habe ich Dinge über den Weg zum Erfolg erfahren, die wirklich sehr interessant waren. Aber auch Dinge über den Grafen selber, die ich so noch gar nicht gewusst habe. Ein interessanter Weg, den er da hinter sich gebracht hat, wie er zur Musik gekommen ist und was er mit der Musik eigentlich auch erreichen konnte. 

Unheilig Fans kann ich dieses Buch wirklich nur ans Herz legen, besonders wenn sie etwas mehr über den Grafen erfahren möchten. 



Sonntag, 12. Juni 2016

3 pictures

Hey ihr lieben

Dieser Beitrag wird komisch aussehen da ich ihn vom Handy aus tippen muss.
Mein PC muss heile gemacht werden deswegen gab es meinen Beitrag gestern auch nicht.

Aber ich möchte ich wenigstens das Thema für nächste Woche bekannt geben

Thema sonne
Ob Sonnenstrahlen, die Sonne selbst... sonnenaufOder Untergang. .. Alles ist möglich

Ich hoffe nächste Woche ist mein PC wieder heile

Melle

Samstag, 4. Juni 2016

3 Pictures of your week #20

Hallo ihr Lieben, 

heute versammeln wir uns wieder für die Aktion von Grinsemietz und mir. 
3 Picutres of your week 
Wir geben euch ein Thema und dazu sammelt man in der Woche ein paar Bilder. Egal ob ihr das nun mit einer Handycamera macht, oder eine Digitalkamera, Spiegelreflex oder was auch immer. Hauptsache ist, dass ihr Spaß an der Sache habt. ^^ 

Für diese Woche hatten wir das Thema Essen. Ich hoffe ihr habt schöne Fotos machen könne?! 

Bevor ich euch meine Bilder zeige, kommt natürlich noch das Thema für nächste Woche Samstag ^^ 

Thema für den 11. Juni
Musik
Habt ihr eine neue CD? Wart ihr auf einem Konzert? Oder Spielt ihr selber vielleicht sogar in einer Band. 
Zeigt uns all das mit eurem Postin zu 3 Picutures of your week
Und nun meine Fotos zum aktuellen Thema: 





UNd nun seit ihr an der Reihe. 
Zeigt uns eure Fotos vom Essen der letzten Woche und ich freue mich schon sehr, euch besuchen zu können :) 
Liebe Grüße
Melle 

Samstag, 28. Mai 2016

3 Pictures of your Week #19

Hallo meine Lieben, 

und wieder versammeln wir uns an diesem Samstag und schauen auf die letzte Woche zurück, in der hoffentlich Bilder gemacht werden konnten. 
Diesmal zum Thema "Sommer". 

3 Pictures of your Week ist eine Aktion, die ich gemeinsam mit Grinsemietz ins leben gerufen habe. 
Jede Woche gibt es ein Thema zu dem man in Bilder machen muss. 
Dabei ist es egal, ob ihr mit einer Spiegelreflex, einem Handy oder sonst was die Fotos macht :) 

Natürlich gibt es auch schonmal das Thema für die nächste Woche. 

Thema für den 4. Juni 2016 
"Essen" 
Was gab es besonderes oder leckeres bei euch? Habt ihr etwas tolles gebacken? Wart ihr sogar essen? 
Zeigt uns was bei euch auf den Tisch gewandert. 

Und nun kommen meine Bilder zum Thema Sommer ^^ 

 Sommer.. einfach bei Schwägerin in den Garten und die beiden Hunde toben lassen ^^ 

 bei den Schwiegereltern in den Garten und den Pool einfach nur genießen... abkühlung tut im Sommer halt verdammt gut ^^ 

Und einfach spazieren gehen.... Auch wenn es leicht bewölkt war, so war es doch ein guter Tag :) 

Jaa.. das waren auch schon meine Bilder zu 3 pictures of your Week. 
Jetzt bin ich sehr gespannt, was ihr zum Thema sommer so zu zeigen habt ^^

Samstag, 21. Mai 2016

3 Pictures of your Week #18

Einen wunderschönen guten Morgen. 

HImmel herr.. das 18. Mal treffen wir uns nun schon hier und posten Bilder zu Themen. 
Diese Aktion habe ich gemeinsam mit Grinsemietz ins Leben gerufen und es macht mir nach wie vor Spaß, Fotos zu den Themen zu machen. 
Ich hoffe euch geht es genauso?! 

Das Thema für diese Woche war "Tiere". Ich hoffe, ihr habt das ein oder andere Foto machen können :) 

Bevor ich euch meine Bilder zu diesem Thema zeige, werde ich natürlich erstmal das Thema für die nächste Woche bekannt geben: 

Sommer 
Zeigt uns Bilder, die für euch mit Sommer zu tun haben. Jetzt wo das Wetter wieder besser wird, sollte es doch kein Problem sein, oder

Und nun meine Bilder zum Thema "Tiere" 
 
 Dieses wunderhübsche Pferd ist uns über den Weg gelaufen, als wir cachen waren. Ich musste es einfach für die Aktion festhalten. Natürlich hab ich die unbekannte Reiterin unkenntlich gemacht :) 

 Tiere... da darf meine Nami-Maus natürlich nicht fehlen ^^ 

Aber auch mein Kibo nicht.... Teru wollte diesmal nicht so wirklich aufs Foto, deswegen hab ich meinen kleinen Strahlemann genommen :) 

und nun bin ich einfach gespannt, was ihr für tolle Fotos haben werdet. Zeigt sie uns und sagt mir oder Grinsemietz einfach bescheid :) 

Melle

Donnerstag, 19. Mai 2016

[Rezension] Die Blutschule

Max Rhode - Die Blutschule
Broschiert: 272 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (8. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404172671
ISBN-13: 978-3404172672
ASIN: B00WF7OT3K
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Buchrücken/Klappentext:
Eine unbewohnte Insel im Storkower See

Eine Holzhütte, eingerichtet wie ein Klassenzimmer

Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten.

Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ...

Meinung:
Das Cover ist für mich sehr vielversprechend gewesen. Es ist dunkel gehalten, man sieht einen Schultisch mit passendem Stuhl und sonst nur dunkelheit. In der oberen Hälfte findet man den Namen des Autors und den Titel der Buches, wobei der Titel in einem Rot auffällig zu sehen ist.

Der Anfang war wirklich ziemlich schleppend für mich. Wir erfahren etwas über den Hauptprotagonisten, aus dessen Sicht das Buch geschrieben wird. Immerhin ist es das Tagebuch eines Psychatrieinsassen. Simon zieht mit seiner Familie in die Einöde Brandenburgs. Vorher haben sie in Berlin gewohnt. Doch da die Firma seines Vaters pleite ging, mussten sie diesen Schritt gehen. Es gefiel Simon und seinem Bruder Mark so gar nicht und auch direkt bei der Ankunft treffen sie schon auf die "gemeine" Dorfjugend. Kein guter Start also.

Doch so gut anfangs auch alles läuft und man auch einen, wenn auch nicht so positiven, KOntakt zu der Dorfjugend aufbaut - Simon wird stark verprügelt, angelockt von Sandy, einem jungen Mädchen - wird schnell alles anders. Sandy geht mit Simon eine Wette ein. Das sie lange unter Wasser bleiben kann. Doch bei dem Sprung ins Wasser schlägt sie mit dem Kopf auf und treibt bewusstlos im Wasser rum. Simon schafft es sie aus dem Wasser zu holen und sein Vater schafft es sie wiederzubeleben. Doch dabei geschieht etwas, was Simons ganzes Leben verändern soll.

Nach diese Vorfall ist der Vater wie ausgewechselt. Der Liebevolle und fröhliche Vater ist das genaue gegenteil. Und das ganz schlimm wird es, als er seine beide Söhne auf die Insel fährt und dort in das "Klassenzimmer" bringt. Kein normaler UNterricht. Ganz im Gegenteil. sie sollen das Töten lernen.

Was soll ich groß sagen? Ich habe mehr erhofft und bin auch viel bessere Storys von Sebastian Fitzek gewöhnt. Ein wenig enttäuscht hat mich das Buch schon. Die Idee war wirklich gut, aber es hat mich nicht so richtig packen können. Leider.
Ich kann nicht mal genau erklären, woran das ganze gelegen hat, aber mir fehlte einfach das gewisse etwas. Deswegen leider nur 3 Schmetterlinge von mir für "Die Blutschule"


Dienstag, 17. Mai 2016

Pfingsmontags-Spaziergang und Cachen

Hallo ihr Lieben, 

Ja, ich tippe mal über etwas anderes, als über Bücher oder der ganzen Aktionen, die ihr sonst bei mir findet. 
Wie einige von euch ja wissen, gehe ich mit Schatzerl, Hundedame und Minizwerg auch gerne raus in die Natur und dort begeben wir uns auf die Suche nach Caches. 

Hier mal eine kleine Information zu Geocaching, für die, die es interessiert. :) 

Was ist Geocaching?
Geocaching ist eine reale Outdoor-Schatzsuche, bei der GPS-taugliche Geräte verwendet werden. Die Teilnehmer navigieren zu bestimmten Koordinaten und versuchen, dort einen Geocache, einen versteckten Behälter, zu finden.
Mehr Informationen dazu findest du >>hier<<

Jedenfalls waren wir gestern ein wenig unterwegs und dabei sind ein paar wirklich schöne Bilder entstanden, die ich euch einfach gerne zeigen möchte :) 



 Die Aussicht reichte bis zum Brocken... es war einfach der Wahnsinn, wie weit man trotz des bedeckten Wetters sehen konnte. 

Und natürlich haben wir ein paar Caches eingesammelt gestern. Muss ja auch sein, wenn man schon ein wenig unterwegs ist und da ein paar liegen ^__~ 


Welche Arbeit sich da manche machen ist der WAhnsinn. Aber um so toller ist es auch, diese Caches zu suchen, wenn man dann mit so einer tollen Arbeit belohnt wird :) 

Ja, das war mein kleiner Beitrag für heute. :) 
Wie habt ihr eure Pfingstage verbracht? Wart ihr daheim? oder wart ihr auch ein unterwegs? :) 

Liebe Grüße
Melle

Samstag, 14. Mai 2016

3 Pictures of your Week #17

Hallo meine Lieben, 

heute treffen wir uns wieder und sammeln gemeinsam Bilder von der letzten Woche. Diesmal zum Thema "Lichter."
Habt ihr da schöne Bilder hinbekommen? Oder hattet ihr damit eher Schwierigkeiten. 

3 Pictures of your Week ist eine gemeinsame Aktion von Grinsemietz und mir. Leider kann Grinsemietz diese Woche wohl nicht teilnehmen. Aber das Thema für nächste Woche steht trotzdem schon feste :) 

Thema für den 21. Mai 2016
"Tiere" 
Alle möglichen Tiere die euch vor die Linse kommen. Ob nun in der Natur, im Zoo oder daheim. Euch sind da sicher gute Möglichkeiten geboten 

Kommen wir nun zum heutigen Thema. Hier sind meine Bilder. 

 Ich fand es einfach schön, wie das Licht, durch das Blätterdach gefallen ist... 

 Früh auf de Beinen und man kann so etwas wundervolles beobachten... das Licht des Tages kommt langsam daher gekrochen.. 

Und abends einfach einen lecker Tee trinken.. und um den Warm zu halten, gibt es Kerzenlicht darunter ^_~ 

Jaa. .das waren auch schon meine Bilder für heute. 
Jetzt bin ich sehr gespannt, was ihr hinbekommen habt. Zeigt uns eure Bilder. Wir freuen uns darauf ^^ 

Melle

Dienstag, 10. Mai 2016

Gemeinsam lesen #163

Hallo ihr Lieben, 

heute ist wieder Dienstag und Zeit für die tolle Aktion "Gemeinsam lesen". 
Zu finden ist das ganze bei Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen wurde die Aktion damals von Asaviel ^^ 

Kommen wir auch schon zu den heutigen Fragen: 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese noch immer "Die Blutschule" von Max Rhode (Sebastian Fitzek) Und bin aktuell auf Seite 135. 

Inhalt:
 Eine unbewohnte Insel im Storkower See
Eine Holzhütte, eingerichtet wie ein Klassenzimmer
Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten.
Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ...

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
""Na, was sagt ihr?", fragte Papa mit unverkennbarem Stolz in der Stimme."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Tja.. was soll ich sagen... Bisher ist das Buch... so lala... ja ich glaube, so kann ich das Sagen. Das gewisse Etwas fehlt mir bisher einfach und ich warte nur darauf, dass irgendwas passiert, das mich schockt, überrascht oder sonst dergleichen. Aber ich lass mich einfach mal weiter überraschen. Wer weiß, was auf den letzten Seiten noch so kommen wird. :) Man kann es ja nie wissen ^^

4. Nutzt du Bibliotheken oder sonstige Ausleih-Service's?
Hm.. Selten. Ich hab nen Ausweis für die Bibliothek hier, aber ich hab noch genug auf meinem SuB und SueB zum lesen, dass ich das momentan kaum in Anspruch nehme. Ich denke, wenn die beiden Stapel kleiner wären, oder fast gar nciht da wären, würde ich das doch deutlich öfter nutzen ^^ 

Das waren auch schon meine Antworten für heute. 
NUn werde ich mich noch ne Stunde auf den Balkon packen und weiterlesen. Das Wetter muss man ja einfach nur ausnutzen ^^ 

Und vorher mach ich noch eine kleine Tour, durch die Blogs, die an dieser Aktion teilnehmen ^^ 

Melle

Sonntag, 8. Mai 2016

5 Dinge (KW18)


Hallo ihr Lieben, 

schon am frühen Morgen lacht die Sonne uns an. 
Während Schatzerl in der Küche steht und mir ein Muttertags-Frühstück zaubert, nutze ich die Chance und tippe meinen Beitrag zu 5 Dinge. 

5 Dinge ist eine Aktion, die meine liebe Nezumi ins Leben gerufen hat. 
Wir schauen auf die vergangene Woche und schreiben die 5 positiven Dinge auf. 
Es herrscht so viel Negatives im Alltag, da sollte man sich doch auch mal auf die positiven Dinge konzentrieren. ^_~ 
Wenn ihr auch mit machen wollt, dann schaut einfach bei ihr vorbei :) 

Nun kommen wir aber auch schon zu meinen 5 positiven Dingen :) 

1. einen wirklich tollen und entspannten Nachmittag im Garten von Schwiegereltern verbracht. Mit der Familie.... schön zusammenhocken, lecker Grillen, das schöne Wetter genießen. Es hat einfach verdammt gut getan :) 
 
2. Ich hab die erste Woche allein (Schatzerl ist wieder arbeiten), richtig gut Meistern können. Was mir dabei sehr geholfen hat, Nami wusste genau worauf es ankommt und hat super mitgearbeitet. Da hat die Maus ordentliche Belohnung verdient und auch bekommen. Super-Nami <3 

3. Die Hasen fühlen sich wohl zusammen in ihrem zuhause. Endlich sind sie vereint und wir haben endlich soweit Ruhe. Kein Ruckeln am Gitter mehr, keine halben Ausraster der beiden mehr. Liebe pur fliegt nun von ihnen zu uns. Es tut gut, diese Zusammenführung geschafft zu haben ^^ 

4. tollen Besuch von einer Freundin gehabt. Es tut immer wieder mal gut, liebe Menschen um sich zu haben ^^ 

5. Endlich wieder mal den ein oder anderen Brief beantwortet, bzw. Weiter beantwortet. Es ist gut, dass sich das Hobby langsam mit in das Leben mit der kleinen Maus integrieren lässt ^^ 

Jaaa.. das waren meine Positiven Dinge für die letzte Woche. :) 
Wie schaut es bei euch aus? Kriegt ihr auch 5 Dinge zusammen? Wenn ja, dann nehmt doch bei Nezumi teil ^^ 

Nun werde ich mich aber auf den Balkon verziehen, die Maus mit dabei und noch ein wenig lesen.. 
Und dann auf das Frühstück freuen *_*

Melle

Samstag, 7. Mai 2016

3 Pictures of your Week #16


Einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben,

16. Treffen der Fotoholiker... Heute zum Thema Rot.
Ich hoffe ihr hattet Freude und keine Schwierigkeiten etwas zu diesem Thema zu finden und vor die Linse zu bekommen?
Ich hab nicht so viel erwischt, wie erhofft, kann aber auf jeden Fall was vorweisen :)

3 Pictures of your Week.. eine kleine spaßige Aktion von Grinsemietz und mir, die jeden Samstag stattfindet.
Die Freude am Fotografieren ist das wichtigste was ihr braucht. Und natürlich eine Kamera. Egal in welcher Art und Weise. OB nun eine richtige Spiegelreflexkamera, ein Handy oder womit man sonst Fotos machen kann. :) Das ist euch überlassen.

Bevor ich meine Bilder zum Thema "Rot" zeige, möchte ich natürlich noch das Thema für nächste Woche bekannt geben:

Thema für den 14.05.2016
Lichter
zeigt uns schöne Bilder zum Thema Licht. 
Ob nun Kerzenlicht, Sonnenlicht oder was auch immer euch in den Sinn kommt. Wir sind sehr gespannt :) 

Und nun meine Bilder zum Thema Rot:

 Beim cachen ist uns dieses kleine Häuschen über den Weg gelaufen...

 ... es beinhaltet einen Stempel. Nicht fürs Cachen sondern eine andere Stempelaktion, aber gut :)

und auch dieses Gebäude war an dieser Stelle zu finden.
Dort stand mal eine alte Mühle. Dieses kleine Häuschen ist fast ein Überbleibsel in der Ecke und dort ist auch ein Cache versteckt. Wo genau verrate ich natürlich nicht xD

Ja.. das waren auch schon meine Foto für die vergangene Woche. Ich bin schon sehr gespannt, was ich für die nächste Woche gezaubert bekomme :)
Nun wünsche ich euch ein schönes sonniges Wochenende. Genießt die Zeit draußen so gut ihr könnt. Wer weiß, wie lange die Sonne bei uns bleiben mag ;-)

Melle

Dienstag, 3. Mai 2016

Gemeinsam Lesen #162



Hallo ihr Lieben,

lange habe ich an dieser Aktion teilgenommen und jetzt wo sich mein Alltag langsam einpendelt, schaff ich es auch wieder vermehrt an den Aktionen teilzunehmen und auch ein wenig mehr zu lesen. Das ist wirklich entspannend, wenn die kleine Maus dann schläft :)
Gemeinsam lesen ist eine Aktion von "Schlunzen-Bücher". Nehmt auch dran teil... man lernt durch diese Aktion auch viele tolle neue Blogs kennen :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich habe gestern mit "Die Blutschule" von Max Rhode alias Sebastian Fitzek angefangen. Mittlerweile bin ich auf Seite 39.

Inhalt:
Eine unbewohnte Insel im Storkower See
Eine Holzhütte, eingerichtet wie ein Klassenzimmer
Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten.
Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ...

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Und ihr seid Mark und Simon" sagte Alexandra, nachdem wir uns begrüßt hatten.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich hab schon viele unterschiedliche Meinungen z u diesem Buch gehört und ich bin einfach gespannt, wie es nun im Endeffekt für mich sein wird. Viel kann ich noch nicht sagen, immerhin bin ich ja noch am Anfang und da ist noch nicht all zu viel geschehen bisher. Aber ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht und was es mit dem Klassenzimmer und dem Unterricht so auf sich hat :)

4. Beeinflussen Bücher deinen Alltag?
Hm... Wie soll man sich vorstellen, dass ein Buch den Alltag beeinflussen kann?
Ich meine.. jeder nimmt sich Zeit um zumindest ein wenig zu lesen. Fakt ist.... Vor der Geburt habe ich deutlich mehr lesen können als jetzt... Abby geht da einfach vor.... Aber wirklich beeinflusst haben mich Bücher ehrlich gesagt nie. Es gibt immer tage, wo man mehr liest oder weniger...


Ja.. das waren meine Antworten zu den heutigen Fragen. Jetzt werde ich die Chance der Ruhe nutzen und die Blogs einfach mal besuchen. Mal sehen, auf welche interesanten Bücher und Antworten ich treffen werde :)


Sonntag, 1. Mai 2016

[Rezension] LOCKEDin

Holly Seddon - LOCKEDin 
Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (14. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453419227
ISBN-13: 978-3453419223
Originaltitel: Try Not To Breathe

Buchrücken/Klappentext:
Alex Dale ist eine brillante Journalistin. Doch sie hat ein Alkoholproblem. Mehr als ein paar Stunden am Tag hält sie ohne Drink nicht aus, beruflich hangelt sie sich von einem Freelance-Job zum nächsten. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Und plötzlich erwacht Alex’ untrüglicher journalistischer Spürsinn wieder. Sie ahnt, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll einer Alkoholikerin schon glauben?

Über die Autorin: 
Holly Seddon wuchs im Südwesten Englands auf und lebt mittlerweile mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Amsterdam. Sie arbeitete fünfzehn Jahre lang in verschiedenen Nachrichtenredaktionen. Als freie Journalistin schreibt sie für Magazine, Tageszeitungen und Onlinemedien.
Quelle: Heyne

Meinung: 
Das Cover ist sehr auffällig. Das Blau leuchtet regelrecht, wenn das Licht drauffällt und es lockt einen regelrecht an. Auch die Schrift, die in dem gleichen blau gehalten ist, leuchtet stark, mit dem Schwarzen Hintergrund. Ein Cover, dass mich zum Kaufen einladen würde. Aber auch als ich es als Rezensionsexemplar bekommen habe und in den Händen hielt, war ich total begeistert von dem Cover. 

Alex, eine allein lebende Journalisten, von ihrem Mann wegen ihrer Alkoholabhängigkeit verlassen, arbeitet an einem Artikel über einen Arzt. Bei ihren Recherchen in der Klinik trift sie mehr oder weniger auf Amy. 

Amy ist in jungen Jahren missbraucht worden und fast umgebracht worden. Doch ganz hat der Täter, der noch immer gesucht wird, es nicht geschafft, weshalb Amy in einem Wachkoma liegt. 
Der Arzt sagt, dass man mit ihr Kommunizieren kann, denn er hat durch Forschungen eine Möglichkeit gefunden. Auch wenn dies nicht bei jedem Wachkomapatienten klappt. 

Wie sollte es anders sein? Alex kann gar nicht anders, als sich diesen Fall genauer anzuschauen und fängt an zu recherchieren. Arbeitet dabei auch unter anderem mit ihrem Ex-Mann zusammen.
Sie findet einiges heraus und beisst sich richtig an der Sache feste, um das Schicksal der damals 15 jährigen aufklären zu können. 

Wir als Leser verfolgen die Arbeite von Alex und die Probleme, die sich in ihrem Privatleben durch den Alkohol hat. Aber auch Amy lernen wir kennen, in dem wir etwas von der Vergangenheit erfahren, als dieses Schicksal geschehen ist. 

Holly Seddon hat es geschafft, mich von Anfang an zu packen (das ich lange gebraucht habe, dieses Buch zu lesen lag garantiert nicht an dem Buch, sondern an der mir fehlenden Zeit). Und dazu kommt, dass Holly Seddon mich am Ende sogar ein wenig überrascht hat, da sie mich doch irgendwie auf die falsche Spur gebracht hat. 

Ein Thriller, der von Anfang an spannend und interessant war, der mich auf jeder Seite gefesselt hat. 
Von mir bekommt dieses Buch mehr als verdiente 5 Schmetterlinge. 


5 Dinge (KW 17)

Wunderschönen guten Tag ihr Lieben, 

heute möchte ich mal wieder auf die vergangene Woche zurückschauen und die 5 positiven Dinge niederschreiben. Auch wenn einiges da ist, was mich bzw. uns gerade beschäftigt, aber das wollen wir mal für diesen Beitrag aufseite schieben :) 

5 Dinge ist eine Aktion von der lieben Nezumi. Schaut bei ihr vorbei. 
Es lohnt sich wie immer bei ihr vorbei zu schauen und bei dieser Aktion teilzunehmen :) 

1. Die letzte freie Woche von Schatzerl einfach nur gemeinsam im Familienkreis zu Hause und unterwegs einfach genossen. Ab Morgen ist es dann eine Umstellung für mich, erstmal wieder "allein" zu sein, tagsüber. 

2. Nachträglich nochmal ein paar Wundervolle Geschenke für die Kleine Maus erhalten. 

3. Die u3 lief bombastisch. Ich hab mir so sorgen gemacht, aber es ist alles tipp topp in Ordnung. Was will man mehr? Der Kinderarzt ist zufrieden und wir sind es sowieso ^^ 

4. Mutti kommt im Juni wieder für über ne Woche her *_*. Die Nachricht erreichte mich die Tage von ihr und ich freu mich schon jetzt darauf. 

5. Gestern einen wunderbaren Grillabend im Kreise der Familie verbracht. Einfach geredet, gelacht und mal das Kind bei den Tanten und Großeltern in den Armen gelassen *lach* 

Ja.. das waren meine 5 positiven Dinge der vergangenen Woche. :) 
Nun werde ich mich ENDLICH mal an die Rezension für "LOCKEDin" machen, damit die morgen online gehen kann. Vielleicht schaff ich es dann sogar noch, ein wenig in meinem nächsten Buch zu lesen. 

Euch wünsche ich einen tollen restlichen Sonntag. Genießt es und lasst euch nicht ärgern :) 

Melle

Samstag, 30. April 2016

3 Pictures of your Week #15




Jetzt treffen wir uns schon zum 15. Mal um unsere Bilder allen zu zeigen. Und mir macht es noch immer Spaß, auf Fotojagdt zu gehen.
Was mir momentan nicht so viel Freude macht, ist meine Internet-Situation, weshalb ich auch garantiert noch 3 Stunden hier sitze, bis die Bilder eingefügt werden konnten, aber das ist ein ganz anderes Thema nun :)

3 Pictures of your Week ist eine Aktion, die ich gemeinsam mit Grinsemietz (sorry, Verlinkung wird nachgetragen - Wenn ich jetzt noch einen Blog aufrufe, bricht mein Internet vollends zusammen).
Jeden Tag sammeln wir von jedem 3 Bilder zu einem Thema. :)
Das Thema für diese Woche war der Frühling. Bevor ich dazu meine Bilder zeige, möchte ich natürlich das Thema für den nächsten Samstag bekanntgeben. ^^

Thema für Samstag den 7. Mai 2016
Rot
Zeigt uns alles was rot ist und euch diese Woche begegnet. 
Ob nun ein Briefumschlag, eine tolles Oberteil oder vielleicht euer Auto? 
Ihr werdet mit Sicherheit etwas zu diesem Thema finden :) 

Kommen wir nun zum aktuellen Thema.
Frühling 
Ich hoffe, ihr hattet Erfolg bei eurer Fotojagdt. :) 
Hier kommen auch schon meine Bilder :) 



Ja.. das waren auch schon meine Bilder für den heutigen Beitrag. Jetzt bin ich doch mal sehr gespannt, was ihr so feines zum Thema Frühling gefunden habt. :) Ich lass mich sehr gern überraschen :) 

Melle