Dienstag, 13. Oktober 2020

[Rezension] Der Judas Schrein

 

Andreas Gruber - Der Judas Schrein
Broschiert : 534 Seiten
ISBN-10 : 3958354807
Größe und/oder Gewicht : 13.4 x 4.9 x 20.4 cm
Herausgeber : Luzifer-Verlag; 1. Auflage (31. März 2020)
ISBN-13 : 978-3958354807
Sprache: : Deutsch

Inhalt:
Der österreichische Schriftsteller Andreas Gruber, der vor allem für seine Kriminalromane rund um den kauzigen Ermittler Maarten S. Sneijder bekannt ist, verbindet in DER JUDAS-SCHREIN sein bewährtes Gespür für packende Kriminalgeschichten mit seiner Begeisterung für Horror und Grusel in der Tradition von H.P Lovecraft.

"Nichts ist, wie es scheint, bis Andreas Gruber alle Puzzleteile im finsteren Finale zu einer perfekten Weltuntergangsstimmung zusammenfügt." - Kai Meyer

In dem abgeschiedenen Dorf Grein am Gebirge, eingeschlossen zwischen den Bergen und einem Fluss, wird eine verstümmelte Mädchenleiche entdeckt, der mehrere Rückenwirbel fehlen. Als Kommissar Alex Körner und sein Team mehrere Exhumierungen anordnen, nehmen die Ermittlungen eine ungeahnte Wendung. Zudem spitzt sich die Lage zu, als der vom Dauerregen stark angeschwollene Fluss über die Ufer tritt. Vom Hochwasser eingeschlossen und von der Außenwelt abgeschnitten, kommt eine schreckliche Wahrheit ans Licht und die grausamen Morde gehen weiter …

Meinung:
Kommissar Alex Körner, 41 Jahre, kurz vor der Suspendierung, weil er bei einem Fall wie ein Anfänger gehandelt hat und der Täter so an die entsicherte Waffe kommen konnte. Durch diesen Vorfall sind 2 Kollegen angeschossen worden. Zwar hat Körner den Täter zur Strecke gebracht, doch auch da war er ein wenig zu heftig, denn der Täter liegt im Koma. 
Doch seine Chefin Jutta Koren gibt ihm noch eine Chance und schickt ihn nach Grein, um den Fall des toten 14 jährigen Mädchens aufzuklären. 

Doch als er mit seinen Kollegen in seinem Geburtsort ankommt, wird nach einer weile recht schnell klar, dass irgendetwas ganz gewaltig nicht stimmt. Alle Bewohner Greins verhalten sich komisch und es wird auch nicht besser, als sie nur noch mehr in der Vergangenheit des Dorfes graben. Aber was sollen sie auch machen? Eingesperrt einem Dorf, das kurz vor einer Überflutung des naheliegendes Flusses steht. Die Brücken aus dem Dorf raus sind nicht mehr passierbar und da es nicht bei einer Leiche bleibt, müssen die Ermittler rausfinden was Sache ist. Doch bald werden nicht nur die jungen Menschen tot aufgefunden. Auch Körners Kollegen geraten in Gefahr. 
Körner klemmt sich richtig dahinter um der Sache auf die Spur zu kommen und hat ganz bald das ganze Dorf gegen sich und kämpft selber über sein Überleben. Und was verstecken alle in diesem Dorf und versuchen es zu vertuschen? 

Mit "Der Judas Schrein" hat Andreas Gruber mich wirklich sehr fesseln können und ich wollte einfach nur wissen wie es weitergeht. Tolle Charaktere, interessante und mitfiebernde Dinge, die sich in diesem kleinen Dorf auftun. Vorstellungen, beim lesen, die ich teilweise am liebsten nicht gehabt hätte, aber trotzdem nicht anders konnte als weiter zu lesen. Horror.... Ja ich glaube, die Vorstellung DAVON ist Horror und ich werde mich wohl in der nächsten Zeit an keine Wand lange lehnen. ;-) 

Andreas Gruber hat hier wirklich super die Spannung aufgebaut und auch ab und zu gut überraschen können. Tolle Charaktere, die das ganze nochmal toller gemacht haben. Und wieder mein altbekanntes Problem. Mag ich einen Charakter, muss er sterben. Danke dafür. Aber im ernst. Es lohnt sich "Der Judas Schrein" zu lesen, wenn man auch mit ein wenig was vielleicht nicht realem gerne beschäftigt. 



Kommentare:

  1. Liebe Taya,
    ich war auch begeistert von seinem Judasschrein, obwohl ich sonst kein Horror lese...aber Gruber geht immer =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin eigentlich auch kein Leser des Genre Horror, aber das war wirklich verdammt gut. Ich bin schon gespannt, auf weitere Bücher von Andreas Gruber. Hab ja noch ein paar vor mir. :) Wenn auch Thriller glaube ich :)

      Löschen
  2. Hey, freut mich dass es dir so gut gefalle hat! Ich mochte es auch sehr! :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut. Und das Ende.. was soll ich sagen. Man kann da auch viel rein interpretieren sage ich mal so. Also wirklich gaaaanz toll gemacht von ihm, das Buch :)

      Löschen

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Über Kommentare freue ich mich natürlich sehr, aber ich muss sie vorher freischalten. Sie sollten auch angemessen und nicht beleidigend sein
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.